Kann man Verlobungsgeschenke zurück fordern??

Die Schenkung ist – soweit ich mich noch an meinen Unterricht im BGB erinnern kann – eine rechtlich in sich abgeschlossene Sache.

Du erwirbst von jemand anderem Eigentum, ohne die Verpflichtung einer Gegenleistung.

Geschenkt ist geschenkt. Deine/Dein Ex hat somit keinerlei Eigentumsrechte , weil Sie/Er das Geschenk an dich weitergegeben hat. Und das kann Sie/Er, auch durch eine Anzeige bei der Polizei , grundsätzlich nicht wieder zurück fordern.

Geschenke sind Geschenke und dürfen nicht zurückgefordert werden! Es sei denn es würde sich um ein teures Verlobungsgeschenk handeln, wie einen wertvollen Ring, dann müsstest du, wenn du die Hochzeit platzen lässt, diesen zurück geben.

Liebeserklärung in der Öffentlichkeit

Irgendeine Veranstaltung abwarten und sich dann mit den jeweiligen Veranstaltern in Verbindung setzen. Mitten in der Vorführung ein paar Minuten auf der Bühne oder ähnliches buchen und seinem Partner in aller Öffentlichkeit, die jeweiligen Gefühle beichten und betonen, welche Rolle der Mensch im Leben für einen übernommen hat. Vorsicht ist geboten, muss dem Partner auch zusagen, gibt Menschen, die darauf überhaupt nicht stehen. Mann sollte nicht zu dick auftragen, sondern ehrlich bekunden, was Euch dieser Mensch wirklich beteudet und was für Veränderungen in Eur Leben getretten sind. Mann kan das mit einem Heirats- oder Verlobungsantrag unterstreichen. Wichtigstes Gebot, äußerste Ehrlichkeit steht im Voerdergrund und die Beziehung sollte sich in keiner negativen Krisis befinden, sonst kann der Schuß auch nach hinten gehen…